Laserbehandlung Besenreiser

Besenreiser sind Gefäßerweiterungen, die meist sehr dicht unter der Haut. Wir setzen zu deren Behandlung einen speziellen Gefäßlaser ein, der schonend und gezielt die Besenreiser entfernt.

Der Laser erhitzt dabei das Gefäß, die dadurch geschädigt wird, was wiederum deren Abbau einleitet. Die äußere Hautschicht wird dabei nicht beeinträchtigt, so dass auf ihr keine Narben entstehen. Da das dabei auftretende „Zwicken“ unterschiedlich störend bis schmerzhaft wahrgenommen wird, passen wir die Bestrahlungsintensität an Ihr subjektives Schmerzempfinden an.

Das Entfernen der Besenreiser nimmt je nach Anzahl und Größe der betroffenen Gefäße bis ca. 30 Minuten in Anspruch und muss gelegentlich auch nach etwa vier Wochen wiederholt werden.

Um Rötungen und Pigmentveränderungen möglichst gering zu halten, beginnen wir die Behandlung immer mit niedriger Laserintensität und steigern je nach individueller Patienten- und Gewebesituation die eingesetzte Laserenergie. Aus unserer Erfahrung ist es besser und nachhaltiger, sich individuell an die optimalen Behandlungsparameter heranzutasten und die Lichtenergie schrittweise zu erhöhen. Nebenwirkungen kommen selten vor. Unsere Erfahrungen sind sehr gut, d.h. wir haben recht gute Erfolge mit der Laserbehandlung; d.h. nicht, dass Besenreiser nie wieder vorkommen, aber wir haben meistens sehr positive Ergebnisse mit der Entfernung dieser optischen Unschönheiten.